Menu

Ernst Saxer: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 20: Zeile 20:
  
 
{{DEFAULTSORT:Saxer, Ernst}}
 
{{DEFAULTSORT:Saxer, Ernst}}
[[Kategorie:Fotografie (Kanton Luzern)]]
+
 
 
[[Kategorie:Verstorbener Fotograf (Kanton Luzern)]]
 
[[Kategorie:Verstorbener Fotograf (Kanton Luzern)]]
 
[[Kategorie:Luzern (Kanton)]]
 
[[Kategorie:Luzern (Kanton)]]

Aktuelle Version vom 26. März 2020, 12:10 Uhr

Dieser Artikel ist noch nicht vollständig. Helfen Sie mit ihn zu verbessern!

Ernst Saxer (1937 bis 18. April 1968) war ein Pilot und Fotograf aus Luzern.

Saxer war hauptsächlich für seine Flugaufnahmen bekannt die er als Pilot und Militärfotograf (Oblt., photographer on ground) machen konnte. Bei einer dieser Flugaufnahmen verlor Saxer das Leben. Der Unfall ereignete sich am 18.04. 1968 auf der Axalp im Rahmen von Filmaufnahmen mit der Patrouille Suisse für den Film "Operation Überleben". Am Steuer des J-4014 der damalige Leader der Patrouille Suisse und St Kdt der Fl St 11. Saxer stand auf der Krete des Saxalp-Horn und fotografierte für das Projekt. Nach mehreren Flügen im Verband erfolgten Soloüberflüge des Leaders. Das Fehlen eines Teleobjektives machte es notwendig, dass das Flugzeug nahe am Standort des Filmers vorbeiflog. Beim dritten Anflug betrug der Steigwinkel aus dem Anflug aus der Schneise ca. 25-35 Grad was zwar für den Fotografen eine gute Position einbrachte, für den Piloten aber einen entscheidenden Nachteil brachte. Er flug in Richtung Sonne. Die resultierende Blendung muss dabei die Sicht des Piloten stark beeinträchtigt haben. Im letzten moment schien der Pilot erkannt zu haben, dass er zu tief war. Die Kollision mit dem felsigen Untergrund erfolgte mit dem Flugzeugbauch auf etwa halber Länge, was auf einen hohen Anstellwinkel hinweist, der durch starkes Hochziehen kurz vor der Bodenberührung verursacht wurde. Saxer wurde vom Flugzeug getroffen und getötet. Das Wrack des J-4014 flog über das Tal und parallte in das gegenüberliegende Unterhornband. Der Pilot Hptm P. Birrer fand dabei sofort den Tod.


Kontakt

ZHB Luzern


Galerie