Menu
Suche & Navigation

Fotodok:Aktuelle Ereignisse

Neues von der Fotodok

3 Michael-Jost-1web.jpg

5. Februar 2015 In der Online-Galerie der Fotodok wird eine neue Ausstellung gezeigt!

Sina Guntern heisst die achzehn-Jährige Bernerin die bei dem Fotografen Bruno Meier Sursee ihre Ausbildung macht und So wie ich bin heisst die Ausstellung. Die junge Fotografin beschäftigt sich in dieser Arbeit damit wie Menschen sich nach aussen zeigen, wie sie wahrgenommen werden möchten und wie wir sie wahrnehmen.




Mischa-christen-das-alleinsein-ausstellung.jpg

Mischa Christen, Das Alleinsein und seine Wiederholung, Einzelausstellung. Analoge Fotografien. 5. Februar bis 5. März 2015

MEYER KULTURBEIZ, Bundesplatz 3, Luzern, MO – SA, 8 – 00.30 Uhr


DAS ALLEINSEIN UND SEINE WIEDERHOLUNG
In «Das Alleinsein und seine Wiederholung» geht es um das Paradox des Zustands und der Sehnsucht. Alleinsein bedeutet nicht, einsam zu sein. Jedoch impliziert es, dass etwas fehlen kann. Um den Zustand zu verändern kann es auch eine Möglichkeit sein, diesen vorübergehend zu kompensieren.
Dadurch verändert sich die Situation aber nicht. Vielmehr beginnt der Kreislauf von vorne und die Sehnsucht erwacht erneut
Die Ausstellung im Meyer erlaubt Einblick in diese persönliche Langzeit-Arbeit, die ich vor fünf Jahren begonnen habe und noch nicht abgeschlossen ist.
2010 – 2015







Veranstaltungen und Vernissagen

Ausstellungen

3 Michael-Jost-1web.jpg
"5. Februar 2015 In der Online-Galerie der Fotodok wird eine neue Ausstellung gezeigt!

Sina Guntern heisst die achzehn-Jährige Bernerin die bei dem Fotografen Bruno Meier Sursee ihre Ausbildung macht und So wie ich bin heisst die Ausstellung. Die junge Fotografin beschäftigt sich in dieser Arbeit damit wie Menschen sich nach aussen zeigen, wie sie wahrgenommen werden möchten und wie wir sie wahrnehmen.



Neue Publikationen

Mein Luzern, 2012, Touristen, Kursschiffe, Kappellbrücke, KKL? Das also ist Luzern? Dieses Luzern, mit dem man beim Monopoly-Spiel eigentlich immer gut bedient war? Was aber bietet diese Stadt beim zweiten Hinschauen, was bewirkt der zweite und dritte Eindruck? Es sind die Gegensätze, die Fassade und das Klischee, welche anspornen und motivieren, Luzern auf eine andere Art und Weise als rein historisch oder touristisch zu porträtieren. 100 Farb- und Schwarzweissbilder von Franca Pedrazzetti. Mit Texten von Heidi Gmür, Christoph Fellmann, Valentin Groebner, Armin Meienberg, Rolf Dobelli, Pirmin Bossart, Mauro Guarise, Matthias Burki. 144 Seiten, Format 24 x 30 cm, Pappband, Fadenheftung, Kulturbuchverlag Herausgeber.ch, ISBN 978-3-905939-16-3

  • Metropole Zentralschweiz, Herausgegeben vom Bund Schweizer Architekten BSA. Fotografien von Guido Baselgia. Vorwort von Daniel Dickenmann und Albi Nussbaumer, 1. Auflage, 2012, Text Deutsch und Englisch, Gebunden, 156 Seiten, 32 x 22 cm, ISBN 978-3-906027-06-7
  • Velobuch, "i love my bicycle" - Emanuel Ammon, Text von Dres Balmer 24 x 30 cm, 200 Seiten, AURA Fotobuchverlag, ISBN 978-3-9523375-7-8
  • Burma, Abenteuer in Buddhas Paradies - Emanuel Ammon, 23x28 cm auf 144 Seiten, Preis: CHF 67.--, ISBN 978-3-9523375-8-5
  • Rausch der Reise von Elmar Schenkel mit fotografischen Impressionen von Hans U. Alder, Futurum Verlag, Basel, 2012, ISBN 973-3-85636-231-7.
  • 70er Emanuel Ammon, 2011, AURA Fotobuchverlag Luzern, ISBN 978-3-9523375-4-7. Der Bildband hat 256 Seiten im Format 24x30cm mit 228 s/w Bilder
  • Kapellbrücke, Bilder: Emanuel Ammon, Georg Anderhub, Gabriel Ammon, Andreas Busslinger, Armin Grässl, 160 Seiten, Verlag: AURA Fotobuchverlag, CHF 39.00
  • Wohnort Autobahn, Fotografie:Jean-Pierre Grüter, Benteli-Verlag, Bern, 2010
  • Schweizer KUHLEBEN, Fotografie: Emanuel Ammon, AURA Fotobuchverlag, Luzern, 2009