Menu
Suche & Navigation

Josef Ritler: Unterschied zwischen den Versionen

Zeile 3: Zeile 3:
  
 
==Biografie==
 
==Biografie==
Josef Ritler ging zunächst in Naters, dann in Brig zur Schule. Die spätere Maurerlehre konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht vollenden. Deshalb begann er eine Ausbildung zum Fotografen in Luzern. Er arbeitete zunächst für verschiedene Zeitungen und die Schweizer Armee. Bei Fotoaufnahmen im Vorfeld der Expo 64 in Lausanne wurde der „Blick“ schließlich auf ihn aufmerksam. Für diesen arbeitete er 40 Jahre bis zu seiner Frühpensionierung (im Alter von 64 Jahren) sowohl als Fotograf als auch als Journalist. Danach ging er auf ein Angebot des Schweizer Regionalsenders „Tele Tell“ ein, als Videojournalist zu tätig zu werden. Dort ist er noch heute (Stand 2007) beschäftigt.
+
Josef Ritler ging zunächst in Naters, dann in Brig zur Schule. Er machte eine Ausbildung zum Fotografen im Photohaus Pelikan in [[:Kategorie:Luzern (Stadt)|Luzern]] und arbeitete zunächst für verschiedene Zeitungen und die Schweizer Armee. Später arbeitete er 40 Jahre bis zu seiner Frühpensionierung (im Alter von 64 Jahren) sowohl als Fotograf als auch als Journalist für den "Blick". danach für den Regionalsender "Tele Tell" als Videojournalist tätig.
Nachtrag: Auf dem Weg zum Bauingenieur wegen Zementkrankheit gestoppt. Lehre im Photohaus zum Pelikan in Luzern. Nachhaltig gefördert und beeinflusst von Hans König und  Max von Moos. Beim Blick unter 12 Chefredaktoren gearbeitet. Diverse Reportagen auch im Ausland (im damaligen Rhodesien, in Amerika und in Tschechien, als Expedionsleiter auf dem Kilimandscharo).
+
 
  
 
==Arbeitsbereiche==
 
==Arbeitsbereiche==
Reportage, Portrait
+
[[:Kategorie:Reportagefotografie|Reportagefotografie]], [[:Kategorie:Porträtfotografie|Porträtfotografie]]
 +
 
  
 
==Ausstellungen==
 
==Ausstellungen==
 
*Brandheisse Geschichten, Art Deco, Hotel Montana Luzern, Luzern, 29. Mai 2005, Gruppenausstellung   
 
*Brandheisse Geschichten, Art Deco, Hotel Montana Luzern, Luzern, 29. Mai 2005, Gruppenausstellung   
 
*Josef Ritler - 40 Jahre Fotojournalismus, Kunstpanorama Luzern, Luzern, 10.-18. November 2007, Einzelausstellung
 
*Josef Ritler - 40 Jahre Fotojournalismus, Kunstpanorama Luzern, Luzern, 10.-18. November 2007, Einzelausstellung
 +
  
 
==Publikationen==
 
==Publikationen==
Zeile 22: Zeile 24:
 
*Swiss Press Photo, 1997 BZ-Mediengruppe, Bern, Buch   
 
*Swiss Press Photo, 1997 BZ-Mediengruppe, Bern, Buch   
 
*Josef Ritler - Titelbilder 2007, Stiftung Fotodokumentation, Kanton Luzern, Luzern, Buch
 
*Josef Ritler - Titelbilder 2007, Stiftung Fotodokumentation, Kanton Luzern, Luzern, Buch
 +
  
 
==Auszeichnungen==
 
==Auszeichnungen==
Zeile 27: Zeile 30:
 
*2003 Ringier Medienpreis
 
*2003 Ringier Medienpreis
 
*2007 Lifetime Award vom Verband Schweizer Berufsfotografen SBf (Sektion Zürich Zentralschweiz)
 
*2007 Lifetime Award vom Verband Schweizer Berufsfotografen SBf (Sektion Zürich Zentralschweiz)
 +
  
 
==Quellen==
 
==Quellen==
Zeile 41: Zeile 45:
  
 
jritler@bluewin.ch
 
jritler@bluewin.ch
 +
 +
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
 
  
  

Version vom 7. Juni 2010, 09:50 Uhr


Biografie

Josef Ritler ging zunächst in Naters, dann in Brig zur Schule. Er machte eine Ausbildung zum Fotografen im Photohaus Pelikan in Luzern und arbeitete zunächst für verschiedene Zeitungen und die Schweizer Armee. Später arbeitete er 40 Jahre bis zu seiner Frühpensionierung (im Alter von 64 Jahren) sowohl als Fotograf als auch als Journalist für den "Blick". danach für den Regionalsender "Tele Tell" als Videojournalist tätig.


Arbeitsbereiche

Reportagefotografie, Porträtfotografie


Ausstellungen

  • Brandheisse Geschichten, Art Deco, Hotel Montana Luzern, Luzern, 29. Mai 2005, Gruppenausstellung
  • Josef Ritler - 40 Jahre Fotojournalismus, Kunstpanorama Luzern, Luzern, 10.-18. November 2007, Einzelausstellung


Publikationen

  • Bernhard Russi, 1971, Habegger-Verlag, Derendingen, Buch
  • Blick zurück 20 Jahre Welt-undSchweizergeschichte, 1979, Ringier, Zürich, Buch
  • Unser Gotthard, 1980, Ringier, Zürich, Buch
  • Michi, 1984, Armando Dadò editore, Locarno, Buch
  • 50 Jahre, Felddivision 8, 1988, Kommando Felddivision 8, Luzern, Buch
  • GoldVreni, 1989, Ringier, Zürich, Buch
  • Swiss Press Photo, 1997 BZ-Mediengruppe, Bern, Buch
  • Josef Ritler - Titelbilder 2007, Stiftung Fotodokumentation, Kanton Luzern, Luzern, Buch


Auszeichnungen

  • 1997 Swiss Press Foto
  • 2003 Ringier Medienpreis
  • 2007 Lifetime Award vom Verband Schweizer Berufsfotografen SBf (Sektion Zürich Zentralschweiz)


Quellen

Kontakt

Josef Ritler

Rütimattstrasse 2

6030 Ebikon

041 440 64 44

jritler@bluewin.ch


Weblinks

Galerie