Menu
Suche & Navigation

Allan Porter

Biografie

Allan Porter (*29. April 1934, Philadelphia USA) ist ein Fotograf in Luzern.

Allan Porter absolvierte 1952-1957 ein Studium der Kunstgeschichte an der Philadelphia Museum School of Art. 1957 bis 1963 war er als freischaffender Fotograf und Künstler tätig. 1964 wanderte er in die Schweiz aus wo er erst in Basel als Werbefachmann arbeitete. 1965 wurde er als Chefredaktor der Fotozeitschrift Camera eingestellt wo er bis 1981 arbeitete. Ausserdem arbeitete er als Dozent und Fotograf.

Arbeitsbereiche

Themenschwerpunkte

Ausstellungen

  • "transatlantik link", Fotokammer Luzern, 2013
  • Gilded Cage Gallery, Philadelphia 1955/56; Einzelausstellung
  • America House Galleries, New York 1959; Einzelausstellung
  • Interior Gallery, Frankfurt am Main 1963; Einzelausstellung
  • Nikon Galerie, Zürich 1984 («A.P. and Friends in Photography»); Einzelausstellung
  • American Museum of Photography, Philadelphia 1954.

Publikationen

  • «Sagittarius and the Mermaid» Eigenverlag, Luzern 1969;
  • «Camera. Die 50er Jahre. Photographien und Texte», Bucher, Luzern 1982;
  • «Wie ich sie sehe. Wie ich sie sah», Urs Bär Verlag, Zürich 1984;
  • «Remembrance of Things Present», ib. 1984;
  • «Schreiben mit Licht», ib. 1985;
  • «Sowjetphotographie 1919-1939» ib. 1986;
  • «Flor Garduño. Bestiarium», ib. 1987;
  • «Luc Chessex. El Público», ib. 1988;
  • «Pepe Merisio. Gli italiani», ib. 1989;
  • «Jiri Jiru Photostroika», ib. 1989;
  • «Edward Sheriff Curtis 1868-1952», ib. 1990;
  • «Weegee 1899-1968», ib. 1991;
  • «Hanspeter Schneider. Unplugged», ib. 1993.

Quellen

  • Nadine Olonetzky, Ein Amerikaner in Luzern, Verlag Pro Libro Luzern, 2007, ISBN 9783952316337

Kontakt

mail

Weblinks

Galerie