Menu
Suche & Navigation

Ernst Brunner

Biografie

Ernst Brunner ist am 12.5.1901 in Mettmenstetten geboren. Er absolierte eine Schreinerlehre im väterlichen Betrieb in Mettmenstetten . Ab 1918 machte er sich auf Wanderschaft. 1923-1925 besuchte er die Schreiner-Fachschule in Nürnberg und die Klasse für Innenausbau an der Kunstgewerbeschule Zürich. 1929 stieg er aus dem Schreinergewerbe aus, ein Umzug nach Luzern folgte, arbeitet als Innenarchitekt u.a. bei Theiler & Helber in Luzern. 1936 arbeitete er an einer Inventarisierung historischer Baudenkmäler im Rahmen eines öffentlichen Beschäftigungsprogramms für Arbeitslose mit. Dabei nutzte er seine in den 20er Jahren autodidaktisch erworbenen Fähigkeiten als Fotograf. Ab 1936 erhielt er erste Aufträge als Fotograf für den Regina Verlag in Zürich. Bis 1960 machte er Publikationen in "Schweizer Heim" und "Schweizer Familie". 1954 war er Initiant und Leiter der «Vereinigung Luzerner Bauernhausforschung», seither war er deren Fotograf. Er war zudem Mitbegründer des Schweizerischen Landwirtschaftsmuseums Burgrain in Alberswil LU. Ernst Brunner verstarb am 6.1.1979 in Luzern.

Die Sammlung Ernst Brunner

Der Nachlass des Fotojournalisten und Bauernhausforschers Ernst Brunner (1901–1979) ist die weitaus umfangreichste Sammlung der SGV mit einem Bestand von ca. 50’000 Mittelformat-Negativen (6x6 resp. 6x8cm) und ca. 20’000 Abzügen. Die Fotografien wurden von Ernst Brunner in einem Journalbuch verzeichnet. Die Formate der Abzüge variieren zwischen der Grösse von einzelnen Kontakt-abzügen, auf Karteikarten geklebt, bis zu losen Abzügen im Format 15 x 15cm. Die meisten Fotografien stammen aus den Jahren 1937–1962 und wurden von ihm häufig an die Illustrierten Schweizer Heim, Schweizer Familie und DU verkauft. «Ernst Brunners Werk hat ein klares Profil, das nicht vom Zufall regiert wird. Der Blick richtet sich auf kleine Handwerkerunternehmen und den ländlichen Alltag in einsamen Bergtälern und abgelegenen Dörfern.» (Peter Pfrunder. Ernst Brunner. Photographien 1937–1962, 1995). Bereits 1958 wurde von Brunner in einem Schenkungsvertrag festgehalten, dass das im Laufe der Jahre entstandene Bildarchiv nach seinem Tod in den Besitz der SGV übergehen soll. Brunners Archiv befindet sich seit 1980 bei der SGV in Basel. Die Sammlung wurde während mehrerer Jahre von einer ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterin geordnet, katalogisiert und in einer Datenbank erfasst. Abgesehen von den 257 Bildern, die im Bildband Ernst Brunner, Photographien 1937–1962 erschienen, sind die Negative noch nicht digitalisiert. Peter Pfrunder ist der Autor des 1995 erschienenen Buches, welches leider nach vier Auflagen bereits seit längerer Zeit wieder vergriffen ist. Ausgewertet wurde für die Publikation jedoch nur ein kleiner Teil der Sammlung. Weblink: volkskunde.ch


Arbeitsbereiche

Landschaftsfotografie, Reportagefotografie, Architekturfotografie, Porträtfotografie


Ausstellungen

  • Photographie in der Schweiz – Heute, Gewerbemuseum, Basel, 1949, Gruppenausstellung
  • The Family of Man, Museum of Modern Art, New York, 1955, Gruppenausstellung
  • Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998, Forum der Schweizer Geschichte, Schwyz, 1998, Gruppenausstellung


Publikationen

  • Photographie in der Schweiz – Heute, 1949, Gewerbemuseum, Basel, Sammelband
  • Photo 49. 1949, Sonderheft von Publicité et Arts Graphiques, Genf, Sammelband
  • Die Bauernhäuser im Kanton Luzern, 1977, Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde, Basel, Buch
  • Ernst Brunner. Photographien 1937-1962, 1995, Offizin Verlag, Zürich, Buch
  • Seitenblicke. Die Schweiz 1848 bis 1998, 1998, Offizin Verlag, Zürich, Sammelband
  • Volkskunde der Schweiz, 1946, Rentsch Verlag, Erlenbach, Sammelband
  • 100 Bilder von einem Kohlemeier im Entlebuch, 1940, Selbstverlag, Luzern, Buch
  • Graubünden (Volkserbe der Schweiz), 1946, unbekannt, Basel, Sammelband
  • Wo Berge sich erheben, 1955, unbekannt, Zürich, Sammelband
  • Fotografie im Emmental. Idyll und Realität, 2000, Kunstmuseum Bern, Bern, Sammelband


Auszeichnungen

Quellen

Institut für Volkskunde, Basel, www.volkskunde.ch

Kontakt

Stiftung Fotodokumentation

Bahnhofstr. 18

6002 Luzern

mail

Weblinks

Galerie