Menu
Suche & Navigation

Josef Räber

Biografie

Josef Räber (*1916) machte eine Fotografenlehre bei Eugen Grau in Zug. Kurz nach der Lehre eröffnete er ein eigenes Fotostudio an der Hünenbergstrasse in Cham. An der Alpenstrasse 14 in Zug eröffnete er schon bald darauf eine Filiale.

Ein Schwergewicht in Räbers Arbeit war die europäische Prominenz, Fürstenhäuser, internationale Filmfestspiele, aber auch Schweizer Bräuche und Feste. Zahlreiche Bildreportagen, vor allem in den Luzerner Neuesten Nachrichten. Das Archiv umfasst rund 350 000 Aufnahmen.

Publikationen

  • «Muri. Gold und Silber aus Klosterschatz und Museum. Ein Beitrag zur 950-Jahrfeier der Klostergründung 1027-1977», J. Steinmann, Muri 1977; «Das Jahr der Schweiz in Fest und Brauch», Artemis, Zürich 1991.


Quellen

Fotostiftung Schweiz, 2018

Kontakt

Galerie