Menu
Suche & Navigation

Richard Aschwanden

Richard Aschwanden

Biografie

Richard Aschwanden (*14. Juni 1909 in Altdorf, gestorben 18. Oktober 2001 ebenda). Nach der Schule machte er von 1924 bis 1927 eine Fotografenlehre bei seinem Vater Michael Aschwanden. Nach der er unter anderem in St. Gallen, in Engelberg und in Zürich arbeitete. 1935 übernahm er zusammen mit seiner Schwester Sophie Aschwanden den väterlichen Betrieb. Nachdem er seine Meisterprüfung gemacht hat, eröffnete er 1938 in Altdorf ein zweites Geschäft. Sein fotografischer Nachlass wird heute im Staatsarchiv Uri verwahrt.

Weitere Informationen Fotostiftung Schweiz [1]

Arbeitsbereiche

Reportagefotografie, Porträtfotografie,

Themenschwerpunkte

Familienfotografie, Hochzeitsreportagen, Tourismusfotografie

Publikationen

  • «Uri», Editions Panoramic, Genf 1973
  • Karl Iten, «Adieu altes Uri», NZZ Buchverlag, Zürich 1990
  • Paul Hugger, «'Der schöne Augenblick'. Schweizer Photographen des Alltags», Offizin, Zürich o.J. (1989).
  • Friedrich Kappeler/Pio Corradi, «Der schöne Augenblick», 1986. (Film)

Quellen

  • Staatsarchiv Uri
  • Fotostiftung Schweiz
  • SIKART

Kontakt

Staatsarchiv Uri


Galerie