Menu

Vorlage:Artikel der Woche

FDOK 004 2018 24 1949.1.jpg

Vortrag zum Welttag des audiovisuellen Erbes – Stiftung Fotodokumentation Kanton Luzern

Fotograf Mondo Annoni (1933–2005). Belangloser Alltag früher – dokumentarische Perlen heute.

27.10.2021, 19.00 Uhr, Marianischer Saal, Bahnhofstrasse 18, Luzern. Anmeldung unter stiftung@fotodok.swiss. Es gelten die 3G-Corona-Schutzmassnahmen
Belanglose Begebenheiten, kleine Auffälligkeiten im Alltagsgeschehen oder die Interaktion von Menschen waren Sujets, die der Luzerner Fotograf Mondo Annoni (1933–2005) in seinen Fotografien immer wieder festhielt. Viele dieser Bilder konnte er nie in einem der zahlreichen Bücher, die er schuf, unterbringen – es waren «Archivleichen». Bei der Aufarbeitung des Nachlasses durch die Stiftung Fotodok, die den fotografischen Nachlass von Mondo Annoni verwaltet, kamen nun einige dieser «Strassen-Fotografien» zum Vorschein. Sie sind nur ein klitzekleiner Ausschnitt aus den Jahren 1959 bis 1961. Diese Bilder und noch viele mehr diskutieren der Historiker und Stadtarchivar von Sursee, Michael Blatter, und der Geschäftsführer der Stiftung Fotodok, Simon Meyer, am 27. Oktober 2021 im Marianischen Saal und geben so einen Einblick nicht nur in das Schaffen von Mondo Annoni, sondern auch – und insbesondere – in den Alltag unserer jüngeren Geschichte.